Dienstag, 7.Juni

IMG_9368

Heute haben
Mascha Kaleko * 1907
Orhan Pamuk * 1952
Louise Erdricj * 1954
Fred Vargas * 1957
Geburtstag.
Aber auch Ckaus Peymann.

Anja Reiprich hat dieses Jugendbuch auf die heute Speisekarte gesetzt:

u1_978-3-7373-5352-6

Jessi Kirby:Mein Herz wird dich finden
Sauerländer Verlag € 16,99
Jugendbuch ab 14 Jahren

Mia und Jacob sind unzertrennlich. Doch dann hat Jacob einen tödlichen
Autounfall und für Mia ist nichts mehr so wie es war. Sie zieht sich zurück,
bricht den Kontakt mit Ihren Freunden ab, will eigentlich nur noch alleine sein.
Da ihre grosse Liebe Organspender war, beginnt sie zu recherchieren, wer Dank
Jacob weiterleben kann. Sie schreibt Briefe und nimmt Kontakt auf, bekommt auch
meistens eine Antwort. Doch eine Person hat sich nicht zurückgemeldet, derjenige
der sein Herz nun trägt. Sie weiss, dass Sie es nicht darf, aber es lässt ihr keine Ruhe, sie möchte wissen wer das Herz bekommen hat. Sie geht noch einen Schritt weiter und fährt zu dem Jungen hin, möchte ihn sehen und kennenlernen.
Nervös und etwas neben der Spur fährt sie zu dem Laden, in dem Noah arbeitet. Sie
trifft ihn zum ersten Mal im Cafe und es erwischt sie vom ersten Augenblick an.
Von da an treffen die beiden sich immer öfters, unternehmen viel und verlieben
sich. Mia weiss, dass es eigentlich nicht sein darf, zudem Noah auch nicht weiss
wer sie ist. Doch Noah hilft ihr ins Leben zurückzufinden und das ist für sie
gerade sehr wichtig..

Eine wunderbare Herzschmerz Liebesgeschichte für alle Mädchen ab 14 Jahren.

Und wer danach noch mehr von der Autorin lesen möchte, dem empfehle ich das
Vorgänger Buch “ Dein eines, wildes, kostbares Leben“.
Viel Spass beim Lesen!

Leseprobe
_________________________

Werner Färbers Ungereimtheiten

Gauland als Nachbar?

Kaum hatt‘ es sich herumgesprochen,
dass Gauland zög‘ hier in ein Haus,
löste dies nach ein, zwei Wochen
’ne große Flüchtlingswelle aus.
Die Nachbarschaft hatte gehört,
Gauland spräche wie ein Rassist.
Das hat dann alle so gestört,
dass er nun ganz allein dort ist.

Der Angsthase

Meister Lampe hockt und zittert,
weil er hat Gefahr gewittert
sehr bedrohlich und ganz dicht –
eine Flucht hilft ihm wohl nicht!

Packt ihn gleich der böse Fuchs?
Wird er verspeist von einem Luchs?
Er hat vor Angst nicht hingesehen.
Ist es nun bald um ihn geschehen?

Schon vernimmt der Hase Schritte!
»Verschon’ mein armes Leben bitte«,
haucht der Mümmelmann sehr leise
in höchst flehentlicher Weise.

Mit großen Kulleraugen schauend
und zugleich behäbig kauend,
fragt ihn muhend eine Kuh:
»Was für’n Hasenfuß bist du?«

Als er sieht den Pflanzenfresser,
geht’s dem Hasen wieder besser.
Ziemlich kühn, beinah verwegen,
wagt er nun wieder sich zu regen.
________________________

Heute abend ab 19 Uhr.
Clemens Grote liest aus vier neuen Büchern.
Dieses Mal stehen Erzählungen im Mittelpunkt.

Robert Macfarlane: Alte Wege
Colin Barrett: Junge Wölfe
Sasa Stanisic: Fallensteller
und Judith Hermann: Lettipark

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s