Dienstag, 8.November

img_1024

Heute haben
Bram Stoker * 1847
Margaret Mitchell * 1900
Peter Weiss * 1916
Kazuo Ishiguro * 1954
Geburtstag
_____________________________

Konrad Weiß
Vor dem Winter

Kein Himmel in der Frühe,
nach halben Schatten wird es still,
und wie das Blatt vom Baume fiel,
verzuckt ein Lichtlein ohne Will,
grämt sich und hat nicht Mühe.

Allein in letzter Höhe
steht noch ein Blatt und zittert bald.
Und wird im Sterben voll Gestalt;
ein Wind als wie ein Messer kalt
nimmt auch das letzte Blatt.
_____________________

Alte Männer, Country und Jazz
„Country For Old Men“ heißt das neue Album von Gitarrenvirtuose John Scofield. Viele denken dabei wahrscheinlich sofort an den bekannten Roman „No Country For Old Man“ oder die gleichnamige Verfilmung. Der Plattentitel ist jedoch eine klare Aussage, was uns auf den nächsten 12 Musikstücken erwartet.

0602557088106

John Scofiel: „Country For Old Men“
Impulse! CD € 19,99

John Scofiel: Gitarre
Larry Goldings: Piano, Hammond Orgel
Steve Swallow: Bass
Bill Stewart: Drums

Und so widmet sich die Band um den mittlerweile 65-jährige Scofield einigen berühmten Countrysongs und verleiht ihnen ein neues, jazziges Gewand. Schon der erste Ton seiner E-Gitarre lässt uns den alten Meister erkennen. Es ist sein Sound, sein Klang, seine Wärme, die uns entegegenkommt. Meist sehr ruhig und zurückgelehnt. Country Musik für alte Männer halt. Er wäre jedoch nicht John Scofield, wenn er nicht tief in den Jazz Kiste greifen würde und mit seiner hochkarätigen Band (wahrscheinlich alles alte Kumpels) kann wahrscheinlich auch nichts schiefgehen. So hören wir Lieder von George Jones, Hank Williams, Merle Haggard, Bob Wills, Patti Page, Dolly Parton, James Taylor und vielen mehr, die ich nur zum Teil kenne, die den Country Fans sicherlich geläufig sind. Einmal packt Scofield sogar seine Ukulele aus und spielt damit das Lied „I’m An Old Cowhand“.

„Viel Jazz-Humor für Fortgeschrittene.“ (stereoplay, Oktober 2016)

„Das ist humorvolle Musik auf Ebene zwei des Gewohnten, wie man es mit einem Schmunzeln nur schafft, wenn man das Austoben schon hinter sich hat.“ (Audio, Oktober 2016)

Einfach mal reinhören:


_________________________

silke_knaepper_pressefoto_03_foto_nik_schoelzel-jpg

Foto: Nik Schoelzel

Am Donnerstag, den 10. November ab 19 Uhr
Silke Knäpper liest aus „Hofkind“
musikalisch begleitet von Ivan Antonic, Akkordeon.

Eintritt € 5,00
Es kann voll werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s