Veranstaltungen

Mittwoch, 20.September um 19:00


Helmut Gotschy: „Die Tote in der Blau“

Buchpräsentation

Eine bekannte Ulmer Kulturschaffende wird tot zwischen den Zillen in der Blau entdeckt – und das ausgerechnet eine Woche vor dem Schwörmontag, dem wichtigsten Ulmer Stadtfest, zu dem die Touristen zu Tausenden in die Stadt strömen. Kommissar Bitterle und seinem Team bleibt nur wenig Zeit, um den Fall aufzuklären. Die Lösung scheint zum Greifen nah – da geschieht ein weiterer Mord.

Bei uns in der Buchhandlung

Mittwoch, 4.Oktober um 19 Uhr
Shortlistlesen statt „1.Seite“

Clemens Grote liest aus den sechs übriggebliebenen
Büchern zum Deutschen Buchpreis.
Danach stimmen wir ab.
Bei uns in der Buchhandlung

Donnerstag, 12.Oktober um 19 Uhr
Stefan Ferdinand Etgeton
:
„Das Glück meines Bruders“
Lesung bei uns in der Buchhandlung

Mittwoch, 25.Oktober. um 19 Uhr
Gabriele Glang: Lyriklesung

Moderation: Christiane Wachsmann

In der ersten Novemberwoche
Im Rahmen der Woche der
unabhängigen Buchhandlungen
Ein Abend mit Benno Käsmayr

und seinem Maro Verlag

Dienstag, 7.November um 19:00
„Die erste Seite“

Wir stellen vier neue Bücher vor.
Es liest Clemens Grote
Bei uns in der Buchhandlung
Eintritt frei

Dienstag, 5.Dezember um 19:00
„Die erste Seite“

Weihnachtsspezial
Wir stellen vier neue Bücher vor.
Es liest Clemens Grote
Bei uns in der Buchhandlung
Eintritt frei

Freitag, 26.Januar um 19 Uhr
Mariana Leky: „Was man von hier
aus sehen kann“

Lesung bei uns in der Buchhandlung

Advertisements

6 Gedanken zu „Veranstaltungen

  1. Pingback: Dienstag « jastramkulturblog

  2. Pingback: Montag | Kulturblog der Buchhandlung Jastram, Ulm

  3. Pingback: Dienstag | Kulturblog der Buchhandlung Jastram, Ulm

  4. Mein Gross Neffe Stefan Wiltschek von Weissenhorn hatte mir gerade von Ihnen erzaehlt.
    Was fuer ein kleine Welt (heute). Da habe ich mir gleich Ihre Website angeschaut.
    Man sollte dort bei Ihnen vorbei kommen, leider, ich wohne hier in Hamilton, Ontario Kanada
    (seid 60 Jahren) und man kann nicht gleich “ um die Ecke fahren „.
    Ich kann mich heute noch gut an das Riesengebirge – besonders die Schneekoppe – und mein Judendzeit dort im Urlaub
    erinnern. – Und der kl Zug der von Landeshut nach Schoemberg fuhr.( Wo meine Gross Eltern
    und verschiedene Wiltscheks gewohnt haben )
    Ich habe ein Buch von Michael Welder “ Reise nach Schlesien “ – Spurensuch zwischen Anaberg und Zobten (1988 ) vor Jahren von meinen Geschwistern in Deutchland bekommen.
    Mit Freundliche Gruessen,
    Henry Wiltschek
    Hamilton, Ontario Canada
    henrywiltschek@bellnet.ca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s